Zurück

Hölderlins Filmriss

Schwaben-Krimi mit Rezepten

Tübingen 1807. In dem beschaulichen Städtchen sind drei unnatürliche Todesfälle in verdammt kurzer Folge zu beklagen. Oder sind es vier? Ein Drucker, ein Verleger, ein Fremder. Und der Schlosserlehrling etwa auch? Und was haben die Toten mit Hölderlin zu schaffen? Dem Dichter, der sein Dasein am Rande des Wahnsinns in einem Turmzimmer fristet und traumschöne Poesie verfasst – und inhaltsleere Briefe an die Mutter.

Dabei hat er doch bloß schöne Gedichte schreiben wollen.

Eine ausführliche Rezension findet sich hier: www.lovelybooks.de/autor/Ulrich-Land/H%C3%B6lderlins-Filmriss-2323695621-w/rezension/2805451730/




Buch bestellen

333 Seiten, Softcover, 16,90 Euro.